Mittwoch, 8 Oktober 2008, 222391 km

Champagner für die Radhäuser

Als ich letztes Jahr das Coupé vom Lackierer abgeholt hatte, hat er mir freudestrahlend mitgeteilt, dass er sogar meine Radhäuser noch mit neuem Steinschlagschutz versehen hat. Sie wären wieder richtig schön schwarz.

Nun, gut war die Arbeit schon, doch von der Farbe war ich weniger angetan. Ein W126 hat gefälligst Radhäuser in Wagenfarbe zu haben. Gerade bei so einer hellen Farbe wie Champagner hat es zudem den Vorteil, dass eventueller auftretender Rost viel schneller und deutlicher sichtbar wird.

Also ging es heute mit genügend Champagner und Klarlack (2K, was sonst?) sowie einer Kiste voller Reinigungsutensilien auf die Hebebühne und an die Arbeit. Der langwierigste Teil war das Abkleben aller Teile, die nicht mit lackiert werden sollen. Viel zu putzen war nicht, da meine Dampfstrahlaktion ja erst ein paar Wochen her ist.

Zwischen den Lackschichten habe ich Stück für Stück die Schellen der Kraftstoffleitungen erneuert, da die Originalteile größtenteils bereits Rost angesetzt hatten. Dabei durfte ich auch gleich

feststellen, dass man einen Haufen Mist, dafür aber wenig verwendbare Teile bekommt, wenn man streng nach EPC kauft. Einige Schellen waren überflüssig, für andere gab es schlicht und ergreifend keinen passenden Ersatz. Meine Begeisterung hielt sich daher in Grenzen, was diesen Teil der Arbeit betrifft.

Auf jeden Fall sei aber jedem geraten, die Schellen der Kraftstoffleitungen mal abzuschrauben. Obwohl meine Leitungen größtenteils noch richtig schön grün aussehen, sind sie unter den Gummis teilweise stark verrostet und aufgequollen.

An einer Schelle meinte ich sogar bereits Kraftstoffgeruch wahrzunehmen. Der entsprechende Gummi ist auch wesentlich weicher, als die anderen. Einen sichtbaren Kraftstoffverlust konnte ich zwar nicht feststellen, doch hier muss dringen Ersatz her.

Die schönste Arbeit beim Lackieren kommt zum Schluss, wenn man die ganzen abgeklebten Stellen wieder freilegt. Ich finde, das ist fast ein bisschen, wie an Weihnachten Geschenke auszupacken. Die Radläufe sehen jedenfalls erstklassig aus.


ET-Nummer Bezeichnung St. Preis Gesamt Beleg
A 201 987 02 41 Gummiring 1 0,69 0,69 23.09.2008
N 000137 006204 Federscheibe 1 0,29 0,29 23.09.2008
N 304017 006034 Schraube 1 0,89 0,89 23.09.2008
A 180 995 00 22 Schelle 1 1,24 1,24 23.09.2008
A 110 995 00 22 Schelle 2 1,54 3,07 23.09.2008
A 109 995 00 22 Schelle 4 1,54 6,14 23.09.2008
A 115 995 02 22 Schelle 3 3,82 11,46 23.09.2008
A 001 990 12 36 Schraube 16 0,82 13,14 23.09.2008
A 126 884 00 98 Abdichtung 2 5,46 10,92 23.09.2008
A 126 884 02 35 Trennwand 1 25,03 25,03 23.09.2008
A 126 884 13 35 Trennwand 1 25,03 25,03 23.09.2008
N 007976 006309 Blechschraube 3 0,89 2,68 23.09.2008
N 914031 006300 Kombischraube 5 1,02 5,12 23.09.2008
N 304032 006004 Mutter 2 0,45 0,90 23.09.2008
N 304017 005006 Schraube 1 0,29 0,29 23.09.2008

Gesamtkosten: 106,87 Euro